TM 0015 -- Wir und die Maskenmänner

Aus Roman-Archiv.de

Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Werk

Reihe/Serie:Texas-Marshal
Band:0015
Titel:Wir und die Maskenmänner
Datum:06.05.2003
Verfasser(in):William Scott
Autor(in):Peter Haberl

weitere Ausgaben

bisher keine

Inhalt

Die Hufschläge vieler Pferde brandeten heran, wie ein nicht enden wollendes Donnergrollen - wie eine Botschaft von Untergang und Tod. Das unheilvolle Rumoren schien sich zwischen den Gebäuden der Farm zu stauen und brachte die Fensterscheiben zum Klirren.
"Sie kommen!", murmelte Jason Lonelly grimmig und nahm das Gewehr. "Wie Welsh es angekündigt hat. Oh, diese dreckigen Bastarde!"
Entschlossen lud er durch und trat ans Fenster. Das scharfe Geräusch ging Toby Lonelly durch und durch und ließ ihn frösteln. Er musterte seinen Vater, und ihm entging nicht, dass jeder Zug seines kantigen Gesichts unumstößliche Entschlossenheit ausdrückte. Und gerade diese Entschlossenheit des Vaters, sich zum Kampf zu stellen, machte ihm Angst. Die Übermacht war zu groß. Es konnte für sie beide nur übel enden ...

zitiert nach Texas-Marshal 0015 (Rota-Seite)

Titelbild(er)

Persönliche Werkzeuge